Neuigkeiten vom Eichenkreuz-Sport

Bundesligist Frisch Auf Göppingen beißt sich am EK Bernhausen die Zähne aus und gewinnt nur knapp (51:30)

Trotz starker zweiter Hälfte mit teilweise fulminanten Torserien – Am Ende musste sich die 1. Herren-Mannschaft des EK Bernhausen am Donnerstag gegen Frisch Auf Göppingen mit 30:51 (7:27) geschlagen geben. Das hochkarätige Freundschaftsspiel gegen den Bundesligisten eröffnete die neue Saison in der mit mehr als 700 Zuschauern ausverkauften ESG-Halle mit einem torreichen Handballfest.

Dabei zeigten die Göppinger gleich von Beginn an, wo der Hammer hängt – nämlich vor allem in den Wurfarmen von Sebastian Heymann, Jens Schöngarth und Kresimir Kozina, die das Tor der Bernhäuser ohne Mitleid unter Beschuss nahmen und so schon früh auf 3:18 davonzogen. Die Fans nahmen es gelassen und feierten umso lautstarker die 7 Treffer der Bernhäuser, die bis zur Pause zu einem 7:27 Halbzeitstand erkämpft wurden. Aber auch die zahlreichen Griffe in die Trickkiste von Frisch Auf würdigte das Publikum mit bewundernden Ahs und Ohs.

In der zweiten Hälfte durften sie sich dann doch noch über eine Vielzahl von Bernhäuser Treffern freuen, wie auch die 6 großzügigen Sponsoren, die jeden dieser Treffer mit je 10€ belohnten. Trainer Martin Alber hatte wohl in der Kabine deutlich gemacht, dass er sich nur ungern weiter so sehr deklassieren lassen würde. Mit Würfen aus dem Rückraum, geschickten Kreisanspielen auf Ulrich Bückle und tollen Paraden durch Musai Zeneli gelang es sogar, bei den Gegnern in der 39. Minute eine Auszeit zu erzwingen, um wieder zurück ins Spiel zu finden (andere Stimmen behaupten, sie hätten sich lediglich respektvoll zurückgehalten). Der EK schoss so in der zweiten Hälfte mit 23 Toren nur ein einziges Tor weniger als die Gäste.

Zu diesem hitzigen Spiel kam auch eine hitzige Temperatur, die Spielern wie Fans schwer zu schaffen machte. Für Unterhaltung sorgte dabei aber besonders Göppingens Jens Schöngarth, der sich aufgrund des vielen Schweißes kurzerhand ein Handtuch der Bernhäuser Auswechselbank leihen ließ und dessen süßes Tierbabymotiv sichtlich ganz nach seinem Geschmack war.

Auch das letzte Tor zum 30:51 Endstand gehörte schließlich den Bernhäusern. Der Ball kullerte nach einem Dreher von Martin Alber pünktlich zur Schlusshupe über die Torlinie – einer Forderung der Göppinger Bank nach dem Videobeweis, weil das Tor angeblich erst nach Schluss gefallen war, wurde aus technischen Gründen nicht stattgegeben. So ließ sich die Bernhäuser Mannschaft, trotz der Niederlage hochzufrieden, zumindest als Publikumssieger ausgiebig feiern.
Abgehoben zeigte sich die Göppinger Mannschaft nur bei ihren Sprungwürfen – ganz im Gegenteil dazu verbrachten sie sowohl in der Halbzeitpause wie auch noch lange nach der Partie viel Zeit im sympathischen Austausch mit kleinen wie großen Fans, verteilten Autogramme und ließen sich gemeinsam ablichten.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei der Mannschaft von Frisch Auf, sowie bei allen Sponsoren, Organisatoren, Helfern und natürlich unseren absolut erstklassigen Fans!

Es spielten für unseren EK:
Zeneli, S. Alber (2), R. Schumacher (3), T. Schumacher (1), L. Schumacher (1), Haag (2), M. Alber (6), Budde (1), Gönner (1), Bückle (5), Weinmann (2), Steck, Daumüller (2), Lutz (4)

2018 von Michael Schöck (Kommentare: 0)